Was kostet das Kilogramm Honig in der Erzeugung?

Irgendwann kommt jeder Imker zu der Frage welchen Preis er für seinen Honig nehmen soll. Leider legen die meisten Imker beim Verkauf ihres Honigs immer noch drauf. So wird der Honig im 500g DIB-Glas nur zu oft noch für 3-4€ verkauft, obwohl das selbe Glas im Supermarkt schon teilweise über 6€ kostet. Um den Preis welches ein KG Honig in der Erzeugung kostet, und damit den Preis für ein Glas Honig, zu ermitteln habe ich eine kleine Excel-Datei gebastelt.

Diese Datei will euch nicht vorenthalten, und kann hier heruntergeladen werden:

KostenProKGHonig

Die Daten in dem Sheet sind nur Beispielhaft und müssen abgeändert werden.Auch werden Arbeitsstunden nicht mit berechnet, da ich nur eine Hobbyimkerei betreibe.

11 Gedanken zu „Was kostet das Kilogramm Honig in der Erzeugung?

  1. Imkermeister Klaus Ahrens

    sehr gut
    ich werde die tabelle gerne weiterverbreiten damit die kollegen sich mal ein bild machen können
    wieviel sie evtl. draufpacken ich selber betreibe die imkerei hauptberuflich aber einen stundenlohn rechne ich mir lieber nicht aus …. ok macht ja aber auch viel spass liebe grüsse klaus

    Antworten
    1. teckbiene Beitragsautor

      Hallo Klaus,
      danke fürs weiterverbreiten. Ich vermute vielen Imkern ist es gar nicht bewusst was das imkern an Kosten verursacht, da viele „Investitionen“ eben nur „kleckerlesweise“ kommen, sich aber über das Jahr auf ein stattliches Sümmchen summieren. Wenn die Tabelle dabei hilft ein bisschen aufzuklären oder die eigene Kalkulation zu überprüfen, freut mich das 🙂

      Grüße
      Teckbiene

      Antworten
      1. Imkermeister Klaus Ahrens

        hallo teckbiene
        wichtig ist es vor allenm den hobbykollegen klar zu machen das kosten da sind und gerechnet werden müssen wie du sicher weisst mache ich es hauptberuflich es gibt wohl kaum einen berufszweig der wie wir mit dem hobby kollidiert …..
        zumal in grösseren betrieben die kostenseite oft viel höher liegt errinere nur daran welcher hobbyimker lässt seinen honig analysieren …. oft fehlt es ja schon an der geeichten waage hygiene einrichtungen im schleuderraum oder beim spülen gebrauchter gläser …. verpackungsverordnung … nicht das ich falsch verstanden werde es kann gar nicht genug imker geben da ist viel luft nach oben aber es sollte schon fair zugehen 😉 liebe grüsse klaus

        Antworten
  2. ein Interessierter

    Liebe Teckbiene,

    vielen Dank für deine Arbeit. Einigermaßen ernüchternd: wie so oft kann ein Hobby selten wirklich kostendeckend/ gewinnbringend sein…
    Trotzdem wird es die Hobbyimker sicher nicht aufhalten, denn es geht ja nicht hauptsächlich ums Geld!
    Werde die Tabelle gerne weiterverwenden und weiterleiten!

    lg
    ein Noch-Nicht-Imker

    Antworten
    1. teckbiene Beitragsautor

      Hallo Noch-nicht-Imker 😉
      Die Imkerei kann man schon kostendenkend oder gewinnbringend betreiben. Dazu muss man aber eben sein Kosten kennen. Ich habe auch andere Hobbies wo einfach kosten. Das ist soweit auch Ok. Aber da ist es umso schöner das sich wenigstens das Hobby Imkerei zumindest selbst trägt :-). Auf jedenfall viel Spaß mit diesem tollen Hobby 🙂

      Antworten
    1. teckbiene Beitragsautor

      Hallo Thomas,
      mit welchem Programm öffnest du die Liste? Erstellt hab ich die Liste mit Excel 2013. Mit LibreOffice lässt sich die Datei ebenfalls öffnen.

      Antworten
  3. Dennis Deutschmann

    Hallo,

    das ist eine interessante Datei… ich warte noch auf mein erstes Volk, aber da sieht man ganz deutlich, dass man den Aufwand nur mit viel Liebe zum Hobby rechtfertigen kann. Ich sehe das Imkern als gute Möglichkeit an, meinen Kindern den Respekt und die Achtung für die Natur näherzubringen. Wenn Sie dann noch lernen, dass Honig nicht ursprünglich aus dem Supermarktregal kommt und wie viel Arbeit dahinter steckt, dann habe ich mein Ziel schon erreicht. Die 15kg Honig, mit denen ich nächstes Jahr vielleicht rechnen darf, werde ich im Freundes- und Verwandtenkreis verteilen. Als Technikfreak habe ich meine Bienenkiste gleich noch mit einer Kamera ausgestattet. Da kann man die Tiere schön beobachten und diese haben ihre Ruhe. Auch diese Kosten werde ich mal nicht auf das Glas Honig umlegen, dient es ja lediglich meiner eigenen Neugier 😉

    Danke!

    Antworten
  4. Pingback: Wieviel darf ein Glas Honig kosten? › Imker Jochen Pippir

  5. Katja

    Sehr informativ. Ich kann mir gut vorstellen, dass vielen Imkern garnicht bewusst ist, wie hoch die Kosten tatsächlich sind. So kann man sich einen guten Eindruck davon machen.

    Antworten
  6. Pingback: Was kostet eigentlich nen Kilo Honig? > lordmat.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.