Schwarmstimmung, Schwärme und mal wieder in Blogpost

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen den Blog hier wieder mit mehr Posts zu füttern, aber wie so oft macht einem die (nicht) vorhandene Zeit einen Strich durch die Rechnung. Heute, Pfingsmontag habe ich mir aber vorgenommen endlich mal wieder was zu schreiben. Somit gibt es jetzt die geballte Ladung Informationen 😉 .

Scharmstimmung

Wie bei den meisten Imkern, und wie jedes Jahr steht momentan die Schwarmzeit an. Dies bedeudet regelmäßig über die Kippkontrolle die Schwarmstimmung in den einzelnen Völkern bewerten, und bei Bedarf eben die Schwarmzellen brechen. Ein kleiner Unterschied zu den Vorjahren besteht darin, dass die Schwarmstimmung zumindest momentan noch nicht sehr ausgeprägt ist. Von insgesamt 10 Völkern sind 3, und damit 30% in Schwarmstimmung. Sonst hatte ich meist 50-60% Schwarmstimmung.

Schwärme

Und doch, es gibt sie, die Schwärme; Zum Glück allerdings nicht bei mir. Trotzdem wurde ich vor einer Woche angerufen, weil bei einer Anwohnerin hier ein Schwarm imm Garten hing. Diesen habe ich also eingesammelt und in eine  Beute über leeren, gedrahteten Rähmchen eingeschlagen. Eine Woche später haben die Mädels bereits schönen Wabenbau und erste Brut angelegt. Nur die Königin habe ich noch nicht gesehen; Das ist aber nur eine Frage der Zeit.

Honig

Die Honigräume füllen sich. Einige Völker haben sogar bereits ihren zweiten Zanderhonigraum aufgesetzt bekommen. Die Massentrachten wie Obst und Raps sind hier in der Gegend allerdings schon länger durch. So sammeln die Bienen momentan die Läppertracht ein. Trotz allem war bei den letzten Durchsichten viel frischer Nektar in de Völkern, woher auch immer… . Die erste Honigschleuderung dieses Jahr steht somit bald an.

Jungvölker

Die Jungvölker entwickeln sich prächtig. Die Königinnen sind alle gezeichnet, die Bienenmasse und der Brutumfang sind sehr ordentlich.

Schlusswort

So das war nun in aller Kürze der aktuelle Stand 🙂 . Wie sieht es bei euch so aus? Sind die ersten Schwärme schon raus? Der erste Honig im Eimer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *